Stadtmusikanten

nach den Brüdern Grimm
Mobile Produktion vor Grundschulen und Alterseinrichtungen
Mai 2024
Fr
24
Juni 2024
Mi
05
Mi
19
Do
20
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen
Premiere

Stadtmusikanten

Theatervorplatz · Grillo-Theater
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Stadtmusikanten

Theatervorplatz · Grillo-Theater
geschlossene Veranstaltung
Termin speichern
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Stadtmusikanten

Diverser Ort · Stadtraum Essen
geschlossene Veranstaltung
Termin speichern
geschlossene Veranstaltung
Termin speichern
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen
Zum letzten Mal in dieser Spielzeit

Stadtmusikanten

Diverser Ort · Stadtraum Essen
geschlossene Veranstaltung
Termin speichern
Premiere am 24. Mai 2024



Menschen sind verschieden. Und Tiere auch. Sie sind mal besonders und mal einzigartig – je nachdem, was gerade gefragt ist. Vor dem Hintergrund des bekannten Märchens „Die Bremer Stadtmusikanten“ entsteht eine partizipative musikalische Arbeit, die sich an junge und alte Menschen zugleich richtet. Die Tiere, wie wir sie aus dem Grimmschen Märchen kennen, sind in ihrer gewohnten Umgebung nicht mehr willkommen. Mit ihren Besonderheiten und Unterschieden werden sie hier analog zu den Menschen gesetzt. Sie verbünden sich und fassen einen hoffnungsvollen Plan.

Was passiert, wenn Menschen in ihren alten Kontexten nicht mehr funktionieren, wenn sie von Fluchterfahrungen betroffen sind und sich von jetzt auf gleich in einer völlig neuen Umgebung zurechtfinden müssen? Was passiert, wenn Fähigkeiten verloren gehen, die für die Gesellschaft gut verwertbar waren, wenn man über diese Fähigkeiten erst gar nicht oder noch nicht verfügt hat? Bei den „Bremer Stadtmusikanten“ ist es vor allem das Alter, weswegen die Tiere nicht mehr gebraucht werden. Einige bewegen sich besonders schnell, andere langsam, einige leichtfüßig, andere stampfend, einige am Boden, andere in der Luft. In dieser Arbeit wird ein Ort geschaffen, an dem ein Manko oder Unterschied auch ein Glücksfall sein kann, wo das Potential von Gemeinschaft stark wird und am Ende etwas Großes entsteht, vielleicht keine Band, aber ein Orchester und das jenseits von „survival of the fittest“.

Brigitte Dethier leitete von 2002 bis 2022 das Junge Ensemble Stuttgart (JES) und ist mehrfach ausgezeichnet worden, unter anderem mit dem Deutschen Theaterpreis DER FAUST. Mit dem Theatermusiker Torsten Kindermann hat sie zuletzt 2017 „Pünktchen und Anton“ erfolgreich am Schauspielhaus Bochum erarbeitet.

Gefördert von der Brost-Stiftung
Eine Kooperation mit dem Gerhard-Kersting-Haus
Empfohlen ab 8 Jahren
Die Premiere am 24. Mai 2024 ist vom TUPcard-Angebot ausgeschlossen.

Vorstellung am:
19.06. 11:00

Team
Musikalische Leitung
Bühne und Kostüme
Carolin Mittler
Dramaturgie